AGBs

Allgemeine Geschäftsbedingungen

I. Haftung/Teilnahme an Übungsstunden

1. Die Teilnahme an den Gruppenübungsstunden, Seminare, Kurs- und Trainingsstunden und allen sonstigen Veranstaltungen der Hundeschule erfolgt auf eigene Gefahr. Für Unfälle von Personen oder Hunden wird nicht gehaftet, es sei denn, es tritt eine Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit des Menschen ein, die auf einer fahrlässigen Pflichtverletzung des Betreibers der Hundeschule oder fahrlässigen Pflichtverletzung seines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen beruht.
Für sonstige Schäden (z.B. an Hunden, Vermögensschäden) wird nur gehaftet, wenn sie auf einer grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Betreibers oder auf einer grob fahrlässigen oder vorsätzlichen Pflichtverletzung seines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Eine darüber hinausgehende Haftung ist ausgeschlossen. Dies gilt auch für Schäden, die durch Kämpfe und/ oder Rangeleien unter den Hunden entstehen
Der Hundehalter verpflichtet sich, eine Haftpflichtversicherung für seinen Hund abzuschließen.
2. Jeder Teilnehmer an den Gruppenübungsstunden, Seminare, Kurs- und Trainingsstunden und allen sonstigen Veranstaltungen verpflichtet sich, einen ausreichenden Versicherungsschutz (Hunde-Halter-Haftpflicht) abzuschließen. Der Versicherungsschein ist auf Verlangen vorzuzeigen. 
Der / Die Unterzeichnende verpflichtet sich auch, die Haftung im Schadensfall persönlich zu übernehmen, wenn ein Dritter für Ihn an dieser Ausbildung teilnimmt.
3. Die Teilnahme mit einem Hund an den Kurs-/Trainingsstunden ist nur gestattet, wenn der Hundehalter eine ausreichende Impfung vorweisen kann. Der Impfpass ist nach Aufforderung vorzulegen
4. Die Teilnahmen an den  Agility- und Turnierhundesport Kursen oder sonstigen Kursen erfolgt auf Verantwortung des Besitzers/Hundeführers. (Ein Nachweis über den Gesundheitszustand des Hundes vom Tierarzt des Vertrauens kann vom Trainer verlangt werden). Die Hundeschule haftet nicht für Verletzungen/gesundheitliche Folgen oder Spätfolgen am Hund.                                                   
5. Es gilt als vereinbart, dass die Hundeschule Ratz & Rübe, grundsätzlich keine Haftung für Personen-, Sach- oder Vermögensschäden, die durch die Anwendung der gezeigten Übungen entstehen, sowie für Schäden durch teilnehmende Hunde übernimmt und somit weder vom/von der Hundehalter/in noch von Dritten in Anspruch genommen werden kann.
6. Der/die unterzeichnende Teilnehmer/in wird jegliche Begleitperson von dem Haftungsausschluss in Kenntnis setzen.
7. Werden vom Hundehalter Übungen mit dem Hund OHNE Leine verlangt, so kann der Hundehalter/Hundeführer dies ablehnen, wenn er sich seines Hundes nicht sicher ist. Die Übungen werden vom Hundeführer/-besitzer eigenverantwortlich durchgeführt.
8. Werden Hund auf dem Übungsgelände ab geleint um miteinander spielen zu können, so handelt jeder Hundebesitzer eigenverantwortlich. Die Hundeschule haftet für etwaige Schäden nur nach Maßgabe der Ziff.1 dieser AGB.
9. Die Nutzung unseres Übungsgeländes und der Geräte  ist NUR für die Hund gedacht und während der offiziellen Trainingszeiten gestattet. Kinder haben auf den Geräten nichts zu suchen. Jegliche Haftung für Gesundheitsschäden am Kind werden nicht übernommen. Die Erziehungsberechtigten oder deren Vertreten übernehmen die alleinige Haftung/Verantwortung für Gesundheitsschäden. Eltern haben die Pflicht, Ihre Kinder selbstständig darauf hin zu weisen, dass die Geräte nur für die Hunde gedacht sind.
10. Eine Trainingseinheit/Stunde beträgt zwischen 45 – 60 Minuten.                                              
11. Der Hundehalter billigt der Hundeschule zu, das vereinbarte Training abzubrechen, sofern dies dem beauftragten Trainer sinnvoll und angeraten erscheint. In diesem Fall werden lediglich die bis hierhin angefallenen Kosten fällig. Ein Anspruch des Hundehalters auf Schadenersatz u.ä. besteht nicht.
12. Der Hundehalter verpflichtet sich vor Trainingsbeginn auf physische oder psychische Störungen sowie den Verdacht auf Krankheiten des Hundes ausdrücklich hinzuweisen.
13. Hunde mit ansteckenden Krankheiten oder mit Floh- oder Milbenbefall dürfen für die Dauer der Krankheit nicht an dem Treffen teilnehmen ebenfalls läufige Hündinnen.
14. Der Erfolg ist abhängig vom Teilnehmer/in und dem Hund und wird nicht garantiert
16. Änderungen, Ergänzungen oder Erweiterungen des Vertrages bedürfen der Schriftform.
17. Die für das Training erforderlichen Daten werden für interne Zwecke gespeichert.
18. Alle personenbezogenen Daten werden selbstverständlich vertraulich behandelt, eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

 

II. Anmeldung

1. Eine Anmeldung (telefonisch, schriftlich, per E-Mail / Whatsapp/ Facebook, persönlich etc.) zum Kurs oder zur Trainingsstunde für die jeweiligen Kurse verpflichtet den Anmelder zur Entrichtung der vereinbarten Gebühr, wenn nicht mindestens  24 Stunden vor Beginn der Ü-Stunde/Kurs abgesagt (telefonisch, per E-Mail, persönlich) wird. Bei Übungsspaziergängen muss 48. Stunden vorher abgesagt werden.
2. Die Anmeldung (telefonisch, schriftlich, per E-Mail / Whatsapp/ Facebook, persönlich etc.) für eine Veranstaltung, Seminar o.ä. ist für beide Seiten verbindlich. Nach Anmeldung wir die jeweilige Teilnahmegebühr sofort fällig. Jedoch spätestens am Tage der Veranstaltung / des Seminars.

 

III. Rücktritt

1. Die Absage einer Teilnahme an einer Trainingsstunde/Kurs muss mind. 24 Std. VOR Beginn der Gruppenübungsstunde/Kurs erfolgen. Ansonsten muss die volle Teilnahmegebühr bezahlt werden.
Bei der Teilnahme an den Übungsspaziergängen (4 Pfoten legen los, Social Walk) muss mind. 48 Stunden vorher abgesagt werden, ansonsten fallen die  gesamten Gebühren an. Eine Auszahlung bzw. Rückzahlung der Kursgebühr oder der 5er / 10er- Karten Gebühr ist nicht möglich. 
2.  Die  Absage für die Teilnahme an einem Seminar, Veranstaltung, Kursen o.ä. seitens des Teilnehmers ist vor Beginn der Veranstaltung (Seminar, Schnuppertage o.ä.)  schriftlich an den Veranstalter zu übersenden / übergeben.
Sollte kein Ersatzteilnehmer gefunden werden, fallen folgende Stornokosten an:
4 Wochen vor Beginn = kostenfrei
weniger als 4 Wochen vor Beginn = 50 % der Teilnahmegebühr ist fällig
2 Wochen vor Beginn = 100 % der Teilnahmegebühr ist fällig
 
4. Wir behalten uns vor, verbindlich zugesagte Seminarveranstaltungen bei Teilnehmerzahlen unter 4 Personen abzusagen.
5. Bei Absagen einer Seminarveranstaltung aus widrigen Gründen (Witterungsbedingungen, Krankheit) seitens des Veranstalters, werden bereits erhaltene Gebühren in voller Höhe zurückerstattet. Ein sonstiger Anspruch entsteht dadurch nicht.

 

IV. Zahlungsbedingungen

1. Die Teilnahmegebühr für eine Trainingsstunde wird sofort am Anfang der Übungsstunde fällig.
2. Die Teilnahmegebühr für einen festen/geschlossenen Kurs wird 4 Wochen vor dem Kursbeginn  fällig. Die Gebühr kann bar oder überwiesen werden. Wer bis dahin nicht die Gebühr bezahlt hat, hat keinen Anspruch auf den Platz.
3. Die Teilnahmegebühr für ein Seminar ist bei der verbindlichen Anmeldung fällig. Spätestens am Tage der Veranstaltung / am ersten Kurstag wird die vereinbarte Gebühr bar fällig.

 

V. Lieferbedingungen

1. Bei Waren die auf spezielle Bestellung eines Kunden geliefert werden ist keine Rückgabe möglich.
2.  gelieferte Waren/Artikel bleiben bis zur vollständigen Bezahlung unser Eigentum gemäß § 455 BGB

 

VI. Sonstiges

1. Wir behalten uns vor, die Kurs- und Trainingsstunden, Seminarveranstaltungen und sonstigen Termine auf Bild und Ton mit zuschneiden. Mit einer Veröffentlichung von Bildern der Kunden/Hunde und Texte auf der Homepage der Hundeschule oder zu Werbezwecken im Flyer, Facebook, Instagram o.ä. ist der Kunde/Teilnehmer einverstanden. Wenn nicht, bedarf es einer schriftlichen Mitteilung vom Kunden.
2. Private Ton und Bildaufnahmen der Kurs- und Trainingsstunden und Seminarveranstaltungen bedarf einer vorherigen Genehmigung.
3. In Ausnahmefällen ist die Veröffentlichung von privaten Bild- und Tonaufnahmen auf  externen Web-Sites gestattet, jedoch nur mit schriftlicher Genehmigung der Hundeschule.
4. Die Kursinhalte inkl. Möglicher ausgegebener Unterlagen unterliegen dem Urheberrecht und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung der Hundeschule an Dritte weitergegeben werden.
5. Terminänderungen behalten wir uns vor.
6. Gerichtsstand ist Burgdorf.
7. Sollten einzelne Klauseln der Geschäftsbedingungen rechts unwirksam sein, so bleiben die Übrigen Punkte hiervon unberührt.
Stand Juni 2019