Inh. Nicole Minke
Kalender
Dezember 2018
M D M D F S S
« Jul    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Gefahren für den Hund

Gefahren für den Hund

Es gibt eine Reihe giftiger Dinge sowohl im Haus als auch im Garten, mit denen der Hund nicht in Berührung kommen oder gar fressen sollte. Ein kleiner Überblick dieser Gefahrenquellen soll Ihnen dabei helfen, die Gefahr zu bannen.

joy20018a

1. Gefahrenquelle “Nahrungsmittel / Haushalt”

Einige Nahrungsmittel sind für den Menschen zwar gut verträglich, für den Hund allerdings gefährlich.

  • Rohe Küchenzwiebeln, ab 10g / KG Körpergewichtlösen sich die roten Blutkörperchen vermehrt auf
  • Kakao, 1 Tafel Zartbitterschokolade kann für einen Dackel tödlich sein
  • Kirschen-, Aprikosen- und Pflaumenkerne in großen Mengen aufgenommen, z.B. bei Fallobst
  • Avocado
  • Nikotin
  • Achten Sie bitte auch darauf, alle Putzmittel und Kabel gut zu verstauen, so dass der Hund dies nicht erreichen kann.

2. Gefahrenquelle “Zimmerpflanzen”

Es gibt kaum einen Haushalt ohne Zimmerpflanzen. Diese Pflanzen sehen schön aus, doch einige sind für Hund gefährlich: 

  • Alpenveilchen (Cyclamen persicum), vor allem die Knolle
  • Amaryllis (Hippeastrum spp.) vor allem die Zwiebel
  • Anthurie (Anthurie spp.)
  • Aralien (Schefflera, Fatsia, Fatshedera)
  • Becherprimel (Primula obconica)
  • Birkenfeige (Ficus Benjamina) und andere Ficusarten
  • Bogenhanf (Sansevieria)
  • Brunfelsia ( Brunfelsia)
  • Calla (Calla palustris)
  • Christdorn
  • Clivie (Clivia miniata)
  • Dieffenbachia (Dieffenbachia spp.)
  • Diffenbachia, Philodendorn, Fensterblatt (Monstera)
  • Drachenbaum (Dracenae)
  • Efeugewächse (Araliaceae)
  • Einblatt (Spathiphyllum spp.)
  • Flamingoblume
  • Geißblatt (Lonicera caprifolium)
  • Goldregen (Laburnum anagyroides)
  • Gummibaum (Ficus elasticus)
  • Haschisch (Canabis sativa)
  • Klivie
  • Lilie (Lilium longflorum)
  • Palmfarne (Cycadaceae)
  • Tulpe (Tulipa spp.) vor allem die Zwiebel
  • Weihnachtsbaum“ Nadeln und Gießwasser
  • Weihnachtsstern (Euphorbia pulcherrima)
  • Wolfsmilchgewächse
  • Yuccapalme (Yucca ssp.)
  • Zimmeraella (Zanthedeschia spp.)
  • Zimmerkalla

3. Gefahrenquelle “Unterwegs beim Spaziergang”

Auch draußen beim spazieren gehen und beim Stöckchen werfen lauern unendliche Gefahren.

  • Azaleen / Rhododendron (Rhododendron spp.)
  • Alpenrose
  • Aronstab
  • Buchsbaum (Buxus sempervirens)
  • Eibe ( Taxus baccata)
  • Eicheln
  • Eberesche
  • Elefantenohr (Alocastia spp.)
  • Fingerhut
  • Fliegenpils
  • Ginster
  • Herbsttzeitlose
  • Herculesstaude = Riesen-Bärenklau (Heracleum mantegazzianum) nur Pflanzensaft
  • Hortensie (Hydrangea) Blütenknospen und Blätter
  • Kischlorbeer (Prunus Laurocerasus) Blätter und Samen
  • Korallenbäumchen (Solanum pseudocapsicum) nur Beeren
  • Kroton (Codiaeum variegatum)
  • Kreuzkraut, Lausblume (Senecio spp.)
  • Lebensbaum
  • Lorbeerrose (Kalima spp.) nur Blätter
  • Maiglöckchen (Convallaria majalis)
  • Mistel (Viscum album)
  • Osterglocken, Narzissen (Narcissus spp.) vor allem die Zwiebel
  • Oleander (nerium oleander)
  • Pfaffenhüttchen
  • Seidelbast
  • Tollkirsche
  • Wunderbaum (Ricinus communis) nur die Samen
  • Zypressenwolfsmilch
  • Pilze