Inh. Nicole Minke
Kalender
Dezember 2018
M D M D F S S
« Jul    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Welpen

benya5wo1

Große Hunde wachsen langsamer als kleine, die Gefahr einer Überforderung tritt bei den großen Rassen schneller ein als bei kleinen. Auch wenn der Welpe bei Ihnen den Anschein erweckt, nicht ausgelastet zu sein, halten Sie sich bitte an die u.a. Zeiten.

 

 

 

Sie dürfen eines nie vergessen:

 

Die Gelenke, Knochen, Sehen und Bänder des Welpen und des Junghundes brauchen Zeit zum wachsen und um sich zu festigen. Wenn Sie das nicht beachten, kann dies später schlimme Folgen haben (HD & ED).

 

 

 

3. – 4. Monat = 3 – 4 mal tägl. jeweils ca. 15 min.

 

5. – 7. Monat = 3 – 4 mal tägl. jeweils ca. 20 – 30 min.

 

8. – 9. Monat = 2 – 3 mal tägl. ca. 30 -45 min.

 

bis zum12 Monat langsam aug 60 min. pro Spaziergang steigern.

 

 

 

Quelle: „Das Kosmos Erziehungsprogramm für Hunde“ – Dieses Buch kann ich nur jedem Welpenbesitzer empfehlen

 

 

 

Bitte sehen Sie auch davon ab, vor dem 12 Monat mit Ihrem Hund Fahrrad zu fahren. Ab 1 Jahr können Sie dann langsam damit anfangen. Auch wenn es Ihnen sicherlich schwer fällt, denken Sie immer an die Gesundheit Ihres Hundes. Sie haben nichts davon, wenn Sie nachher einen kranken Hund haben, mit dem Sie nicht mehr machen können. Lieber das erste Jahr den Hund „schonen“ und dafür später dann einen gesunden Hund haben, mit dem man alles machen kann.

 

Nutzen Sie Ihren Spaziergang auch dafür, um mit Ihrem Hund das ein oder andere Kommando mal zu üben. Das fördert nicht nur die Bindung zueinander sondern so lernt der Hund auch, dass bei Ihnen immer was los ist. Damit dem Hund nicht langweilig wird und er immer was Neues entdecken kann, wechseln sie oft die Orte wo Sie Gassi gehen (Wald, See, Dorf, Stadt, Feldmark). Wenn man mit dem Hund immer nur die eine Strecke geht, wird einigen Hunden schnell langweilig und sie kommen dann auf dumme Gedank

 

 

 

Welpenschutz

 

Oft hören wir, das die Welpenbesitzer sagen „Ach der hat doch noch Welpenschutz !!“ – Diese Aussage ist falsch !

 

Richtig ist, dass Welpen im eigenen Rudel bzw. in einem Wolfsrudel Welpenschutz genießen. Das heißt, sie haben so eine Art Narrenfreiheit und können sich – zumindest in ihren ersten Lebenswochen – so einiges erlauben. Jeder fremde Wolfswelpe allerdings, würde getötet werden.

 

Dies erklärt auch, warum es viele Hündinnen gibt, die Welpen nicht mögen. Denn die Welpen stammen nicht aus ihrem eigenen Rudel und genießen daher keinen Welpenschutz. Zwar sind unsere Hunde keine Wölfe mehr, aber sie tragen immer noch gleiche bzw. ähnliche Verhaltensweisen/Gene ihrer Vorfahren in sich. Auch wird es sicherlich sehr selten vorkommen, dass ein Welpe von einem fremden Hund direkt getötet wird. Aber ein fremder Hund muss keinen Welpenschutz achten, jedenfalls nicht außerhalb des eigenen Rudels.

 

Dies soll aber nun nicht heißen, das Sie Ihren Welpen zu keinem erwachsenen Hund ran lassen sollen bzw. dürfen. Fragen Sie den Besitzer einfach vorher, wie der Hund auf Welpen reagiert. Signalisiert der Besitzer grünes Licht, steht einer neuen Bekanntschaft nichts im Wege.

 

Ab einem Alter von 4-6 Monaten, ist der Welpe kein Welpe mehr. Er kommt nun langsam in die Pubertät und ist ein Junghund. Für Junghunde gelten gegenüber erwachsenen Hunden andere Regeln. Diese dürfen sich nun nicht mehr alles erlauben. Versuchen Sie zu unterscheiden, ob der andere Hund Ihren Welpen/Junghund wirklich verletzen will oder ob er ihn einfach nur zurechtweisen will.

 

Der Welpe/Junghund sollte wenn möglich, in den ersten 6 Monaten weitestgehend positive Erfahrungen mit anderen Hunden (aller Art) machen. Wenn es nötig seine sollte, stellen Sie sich vor Ihren Welpen und beschützen Sie ihn.

 

 

 

Hundezähne

 

Wer kennt sie nicht, die kleinen weißen spitzen Welpenzähne, die so weh tun, wenn man mit dem kleinen Welpen spielt. Der Welpe hat 28 Milchzähne und wenn der Hund erwachsen ist, hat er 42 bleibende Zähne im Maul und ein Scherengebiss.

 

Zahn Durchbruch des
Milchzahns

Durchbruch der
bleibenden Zähne

Schneidezahn 4 – 6 Wochen 3 – 5 Monate
Eckzahn 3 – 5 Wochen 5 – 7 Monate
(einige brechen gleich duch) vordere Backenzähne -5 – 6 Wochen 4 – 5 Monate
5 – 6 Monate
hintere Backenzähne - 4 – 7 Monate